1:/media/allgemeine-bilder/wimpel-detail-1-head.jpg

FAQs

Ab November liegen die Anmeldeformulare für das nächste Schuljahr im Sekretariat aus und stehen zum Download bereit.


Anmeldeschluss für die Primar- und Sekundarstufe ist unterschiedlich. Die genauen Termine können Sie hier unter Termine einsehen.

Das Aufnahmeverfahren besteht aus fünf Schritten, die unter Aufnahmeverfahren detailliert beschrieben sind.


In der Primarstufe erfahren Sie bis Mitte März, ob Ihr Kind einen Platz bekommen hat. In der Sekundarstufe erhalten Sie bis Ende Juni Bescheid.
 

Der Quereinstieg in die Primar- und Sekundarstufe ist möglich, soweit noch freie Plätze vorhanden sind. Es besteht jedoch eine Warteliste. Vor der Aufnahme nehmen die SchülerInnen eine Woche lang probehalber am Unterricht teil.

Die Klassenstärke beträgt 26-27 SchülerInnen. In der Regel werden diese von zwei Lehrkräften betreut.

Die Mischung verschiedener Altersstufen innerhalb einer Klasse ist ein wichtiger Bestandteil der Montessori-Pädagogik. Die Jahrgangsmischung spiegelt den natürlichen Lebensraum des Kindes in der Familie wider und wirkt sich nicht nur positiv auf das Sozialverhalten aus. Die Kinder profitieren auch vom gegenseitigen Lernen. In der Primarstufe sind die Klassen mit Schülern zweier Jahrgangsstufen gemischt. Es sind folgende Zusammensetzungen möglich: 1+2, 2+3, 3+4 und 4+1. In der Sekundarstufe lernen in 5 bis 7 drei Jahrgangsstufen zusammen in einer Klasse. Die 8. Jahrgangsstufe ist Projektklasse.9.te und 10.te Jahrgangsstufe werden gemeinsam unterrichtet.

Ab der ersten Klasse wird Englisch in kleinen Gruppen von Fachlehrerinnen bzw. Fachlehrern unterrichtet. Ab der 7. Jahrgangsstufe kann Spanisch als zweite Fremdsprache dazu gewählt werden.

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.15 Uhr. Die Schulbusse fahren um 13.25 Uhr ab. In der Primarstufe haben die Erst- und Zweitklässler einen verkürzten Tag in der Woche, an dem der Unterricht um 10.45 Uhr endet. Es besteht dann keine Schulbusanbindung, jedoch die Möglichkeit, an der kostenpflichtigen Vormittagsbetreuung teilzunehmen, sodass die SchülerInnen bis zur Busabfahrt beaufsichtigt werden. In der Sekundarstufe findet teilweise auch Nachmittagsunterricht statt. 

Wir sind eine offene Ganztagsschule mit einem umfangreichen kostenpflichtigen Kursangebot (eingeschränktes Angebot für die Klassen 1 und 2), das jeweils um 15.45 Uhr endet. Von Montag bis Donnerstag gibt es zudem eine Nachmittagsbetreuung bis 16.30 Uhr, die fest pro Wochentag und bei Bedarf auch für einzelne Tage gebucht werden kann. Nachmittags besteht keine Schulbusanbindung; in der Regel bilden sich Fahrgemeinschaften, um die Kinder abzuholen.

Für Kinder, die eines der Nachmittagsangebote oder die Nachmittagsbetreuung gewählt haben oder für die Nachmittagsunterricht stattfindet (Sekundarstufe), besteht die Möglichkeit, am Mittagsbuffet (kostenpflichtig) teilzunehmen.

Die aktuellen Kosten des Schulbesuchs haben wir für Sie hier aufgeschlüsselt:

Schulgeld

Elternmitarbeit ist erwünscht und erforderlich, um einen reibungslosen Schulablauf zu gewährleisten. Sie können sich in den verschiedenen Arbeitsgruppen (AGs) oder als Mitglied des Elternbeirats oder Födervereins engagieren. Auch in Form von Projekten oder Kursangeboten können Sie Ihre Talente und Erfahrungen einbringen. 

Anstelle von Noten erhalten die SchülerInnen einen persönlichen Lernentwicklungsbericht, der detailliert über ihre Entwicklung im Lauf der Schuljahre Auskunft gibt (sog. IzEL = Informationen zum Entwicklungs- und Lernprozess). Das Erreichen der Lernziele ist nicht zwingend an Jahrgangsstufen gebunden. 

Zu Beginn der 9. Klasse präsentieren die SchülerInnen ihre Facharbeit, die den Montessori-Abschluss darstellt – Maria Montessori nennt sie die "Große Arbeit".

Zum Ende der 9.Jahrgangsstufe können die SchülerInnen den erfolgreichen Hauptschulabschluss an unserer Schule oder den Qualifizierenden Mittelschulabschluss in Zusammenarbeit mit unserer Partner-Regelschule erwerben.

Auch der Mittlere Bildungsabschluss wird nach dem Besuch der 10. Jahrgangsstufe in Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule abgelegt.

Im Anschluss an die Mittlere Reife ist der Besuch der Montessori-Fachoberschule (MOS) möglich. Zudem können die Kinder nach dem bestandenen Mittleren Schulabschluss auch die FOS oder das Gymnasium besuchen.

Die MOS (Montessori-Oberstufe) wurde auf Initiative mehrerer Montessorischulen mit dem Ziel gegründet, gemeinsam einen Abschluss mit Hochschulreife anbieten zu. Die MOS kann zurzeit mit einem Fachabitur in den Fachrichtungen Wirtschaft/Verwaltung und Rechtspflege, Gestaltung sowie Sozialwesen abgeschlossen werden. Geplant ist weiterhin, die MOS um ein dreizehntes Schuljahr aufzustocken, um damit die Voraussetzungen für die allgemeine Hochschulreife zu schaffen. Mehr Informationen finden Sie unter www.mos-muenchen.de .

Der Übertritt ist nach bestandener Aufnahmeprüfung an der Regelschule möglich. Als Gesellschafterschule der MOS legen wir unseren Schwerpunkt mehr denn je auf die Begleitung unserer SchülerInnen im Montessorischulsystem 1 bis 13 entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten. Bei uns in Hohenbrunn bieten wir den Besuch der Jahrgangsstufen 1 bis 10.