Projektwoche „Ägypten“

Im November fand unsere Projektwoche statt, bei der sich alle 5. bis 7. Klassen unserer Montessorischule auf eine Reise in eine weit zurückliegende Zeit im fernen Ägypten begeben haben.

Am Montagmorgen durften die Kinder einer spannenden Geschichte über das alte Ägypten lauschen und haben so das Land der Pharaonen und Pyramiden kennengelernt. Ein großes Leintuch, auf das der Nil und die Wüste Ägyptens gemalt waren, wurde in die Mitte des Erzählkreises gelegt und mit vielen Figuren und Bildern aus der ägyptischen Hochkultur bestückt. So wurden z. B. einige Pyramiden, die Sphinx, Bilder von Göttern, ein kleiner Sarkophag und viele weitere Details ausgelegt. Am Ende der Geschichte blickten die Schülerinnen und Schüler auf ein wunderschön gestaltetes „Ägypten“ in der Kreismitte. Anschließend verfolgten die Kinder gespannt einen Film, der die Entdeckung der Grabstätte des Pharaos Tutenchamun schilderte.

An den darauffolgenden Tagen konnten die SchülerInnen aus zahlreichen Angeboten wählen. So wurden z. B. Pyramiden nachgebaut, ägyptischer Schmuck gebastelt, auf Papyrus gemalt oder ein Sistrum (Rahmenrassel) gebaut. Es wurde aber auch gekocht, gerechnet, geschminkt und altägyptische Farben aus Malachit und Lapislazuli hergestellt. Alle Kunstwerke bereicherten dann unsere ägyptische Landschaft in den Klassenzimmern.

Zum Abschluss der Projektwoche stand ein Besuch im Lokschuppen in Rosenheim an, wo wir die Ausstellung „Pharao - Leben im alten Ägypten“ bewundern konnten. Dort konnten alle die gewonnenen Erkenntnisse über die Hochkultur des alten Ägyptens vertiefen.

Durch die Projektwoche haben wir uns ganz in den Bann des alten Ägyptens ziehen lassen und viele neue, interessante Erkenntnisse über das Land der Pharaonen gewonnen.