Mathe ist „cool“

Am 18. Januar 2017 besuchten die Klassen D, E und F die Mathemitmachausstellung iX² an der TUM. Wir erlebten, wie anwendungsbezogen Mathematik sein kann. Die Ausstellung ist eine Mitmachausstellung, daher machten uns das selbstständige Knobeln oder die Mathespiele am PC viel Spaß. Wir beschäftigen uns zum Beispiel mit verschiedenen Symmetriebeispielen und arbeiteten dazu mit einem Spiegel. Am Galton-Brett haben wir uns zuerst überlegt, wie die Kugeln fallen könnten, um sie dann am Brett in der Praxis zu überprüfen. Durch den „Ring of Fire“ konnten wir die Schnitte der Körper beobachten, wie zum Beispiel, dass ein Zylinder im Querschnitt in den verschiedenen Schnittrichtungen zweidimensionale Formen wie Kreis, Ellipse oder Rechteck ergibt.

Besonders viel Freude machte uns das Bauen der Leonardo-Brücke mithilfe von Holzlatten. Zuerst wagten wir uns nur an die kleinen Versionen und erregten dann viel Aufsehen mit der großen Version. Durch das große Pendel entstanden interessante Kurvenmuster auf Papier, welche wir anschließend mitnehmen durften.

Am Ende der Ausstellung erlebten wir hautnah durch das Rutschvergnügen in der Parabelrutsche der TUM den Verlauf einer Parabel.

Die Bilder entstanden auf der Mathe-Ausstellung iX² an der TUM.