Polizei informiert auf Elternabend über den Umgang mit neuen Medien

Rund 70 Eltern und Pädagogen folgten am 20. Oktober der Einladung des Elternbeirates und des Arbeitskreises "Schule ohne Mobbing" zu einem besonderen Elternabend: Thema war der Umgang mit neuen Medien, als Referent kam Tom Weinert vom Münchner Kommissariat K 105 für Prävention in die Montessorischule Hohenbrunn.

Die Inhalte seines Vortrages waren breit gefächert- von Datensicherheit am eigenen Computer über Fragen zum Recht am eigenen Bild bei Selfies und Sexting, bis hin zu sozialen Netzwerken und Computerspielen. Hierzu wurde anhand einiger Beispiele gezeigt, was wichtig ist, damit alle Spaß am Spiel haben: Eltern müssen Vorbild sein, klar kommunizieren, Vertrauen aufbauen und Interesse an der virtuellen Welt zeigen. Die Kinder hingegen müssen eigene Erfahrungen sammeln und lernen, sich an vorher vereinbarte Regeln zu halten.

In seinem Vortrag richtete Tom Weinert die klare Botschaft an die Eltern, dass sie sich informieren müssen, um ihre Kinder beim Erwerb von Medienkompetenz unterstützen zu können. Dazu zählt auch die Frage, ab wann ein Kind ein Smartphone haben darf-: Genau dann, wenn es die entsprechende Kompetenz dazu erworben hat.

Neben einem interessanten und humorvollen Vortrag gab es schließlich noch Hinweise zu weiterführenden Internetseiten für Eltern und Kinder: