Liebe ist ...

Neujahrsempfang der E-Klasse

Am Abend des 29.1.2010 hatten die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen der Klasse E der Montessorischule Hohenbrunn ihre Eltern zu einem Neujahrsempfang mit Unterhaltungsprogramm rund um das Thema "Liebe" geladen.

Nach dem letztjährigen großen Erfolg des "Montelazzo"-Abends fand auch dieses Jahr wieder ein Neujahrsempfang für die Eltern der Klasse E statt. Zur Begrüßung wurde erst einmal Sekt gereicht, und so mancher nahm dies zum Anlass, mit anderen Eltern anzustoßen und ins Gespräch zu kommen. Dann trommelte Elisa Pflaum alle Gäste zur Einführung in das Unterhaltungsprogramm zusammen. Ganz professionell mit Mikrofon ausgestattet stellten Elisa Pflaum, Johanna Hofmann und Charlotte Mania das Programm vor. Lena Ingrisch eröffnete den Abend mit einem Klarinettensolo. Danach trugen die Kinder wunderschöne Liebesgedichte von Andrea Schwarz ("Unaufdringliche Gedanken", Herder-Verlag) vor: "Dein Lächeln umspielt mich, spielt mit mir, ich lächle zurück, spiele mit, wir lächeln uns an, das Spiel beginnt." Oder: "Zärtlichkeit ist mehr als streicheln, in den Arm nehmen, dir durch die Haare wuscheln. Zärtlichkeit ist hinschauen, hinhören, hinfühlen, was dir, was mir gut tut, ohne jemandem zu schaden, um dann getan zu werden." "Es war nicht leicht gewesen, die Gedichte so zu verteilen, dass es niemandem peinlich war, sie vorzutragen", erklärte die Lehrerin Ingeborg Herzog. Schließlich ist das Thema "Liebe" in dieser Altersgruppe eine heikle, aber äußerst wichtige Angelegenheit. Zwischen den Gedichtvorträgen spielte Charlotte Mania ein Stück auf der Querflöte vor. Zum Abschluss gab es noch eine fetzige Einlage von Jarl Wachsmut auf dem Kontrabass und ein weiteres Klarinettenstück von Lena Ingrisch. 

Da die Schülerinnen und Schüler etwas von ihrer Liebe an die Not leidenden Kinder in Haiti abgeben wollten, hatten sie sich eine kleine Spendenaktion ausgedacht: Gegen eine Spende von einem Euro sagten sie während des Essens ihre Gedichte noch einmal auf. Nach offizieller Eröffnung des Büffets, für das die Eltern allerlei Köstliches mitgebracht hatten, ließen sich alle an den liebevoll mit Kerzen und Glitzersteinchen dekorierten Tischen im Musiksaal nieder. Zu leiser Klaviermusik von den Virtuosen Anne Bley und Liza Lohmann genossen die Eltern das Essen. 

Anschließend kündigte eine rhythmische Trommeleinlage den zweiten Teil des Unterhaltungsprogramms an. Vincent Schaer, Benedikt Auracher und Tim Rockenmaier führten kleine physikalische "Zaubertricks" vor und hatten sich dazu nette kleine Geschichten rund um die Liebe einfallen lassen. So zeigten sie, dass sich Gegensätze in der Liebe anziehen und ließen ein gekochtes, zerdrückbares Ei in eine harte, kalte Vase wandern. Außerdem ließen sie die "kleine Liebe" mit einer aus einem Teebeutel bestehenden "Rakete" auf der Erde landen, um den Menschen Liebe zu bringen.

Zum Dank für diesen gelungenen Abend und ihre große Mühe bekamen die beiden Lehrerinnen, Heidrun Weber-Kosch und Ingeborg Herzog je einen frühlingshaften Strauß Tulpen überreicht, und die mitwirkenden Kinder durften sich einen Glückskeks nehmen.

Text: Anissa Nasser, Fotos: Gunter Hahn