Frühjahrsputz in der Montessorischule

Am Samstag, den 12. Juni fand in der Montessorischule Hohenbrunn wieder der alljährliche Aktionstag statt, an dem sich 30-40 Eltern und Kinder mit viel Engagement beteiligten, um das Schulgebäude und die Grünanlagen wieder auf Vordermann zu bringen.

Bewaffnet mit Leitern, Werkzeug, Schleifgeräten, Malerrollen, Farbe, Eimern, Putzlappen und Gartenharken kamen 30 bis 40 Eltern sowie Schülerinnen und Schüler am Samstagmorgen bei schönstem Sommerwetter in die Montessorischule Hohenbrunn, um entschlossen gegen den Schmutz und den Zahn der Zeit zu Felde zu ziehen.

An allen Ecken und Enden wurde geweißelt, geputzt, geschraubt und Unkraut gezupft: Im Durchgang zur Turnhalle reparierten handwerklich versierte Väter eine Tür, in der Aula wurden die völlig verdreckte Heizung gesaugt und eine Wand gestrichen, der Musiksaal wurde grundüberholt und erhielt zum Teil einen neuen Anstrich, in allen Stockwerken wurden die Schuhregale gereinigt sowie in der Küche die Säulen und Wände unter dem Fenster mit abwaschbarer Farbe bzw. Folie versehen. Mit vollem Einsatz halfen auch viele Kinder aktiv bei der Verschönerungsaktion mit und schwangen eifrig Pinsel oder Feudel. Im Garten und auf der Dachterrasse machten sich fleißige Hobbygärtner währenddessen daran, die Büsche zu stutzen und die Beete und Plattenritzen von lästigem Unkraut zu befreien. Bei Temperaturen um 30 Grad konnte da jeder froh sein, der noch ein Schattenplätzchen ergattert hatte. Besonders erfrischend musste angesichts der Hitze das Abspritzen der Schuhregale mit dem Kärcher sein. Die kleine Brotzeit mit Brezen und vor allem Getränken nahmen die Helfer daher gern in Anspruch.

Nun präsentiert sich die Schule wieder in neuem Glanz und ist für die anstehenden Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum bestens gewappnet.

 

Bericht: Anissa Nasser, Fotos: Gunter Hahn